Zarte Schokocreme

Ich denke schon seit längerem über Nutella nach. Darüber, dass das doch leicht zu imitieren sein muss. Ich habe den Gedanken bzw die tatsächliche Aktion immer wieder verschoben.. bis gestern. Das sollte der Tag sein, an dem ich meiner Fantasie Form gebe.

Also, was muss drin sein?

Haselnüsse, Zucker, Kakao, Vanille, ein Haufen von Emulgatoren, die ich weg lasse und irgendwas, was das Ganze cremig macht.

Ich startete also mit Haselnussmus(man kann das natürlich auch selber machen aus Haselnüssen, ich habe es aber gekauft) und das gemixt mit eben Zucker, Kakao, Vanille, Salz. Es sah aus wie Nussmus mit Geschmack und war relativ flüssig.

Ich dachte, Sahne wäre gut, da in Nutella ja immer noch alle möglichen Milchbestandteile enthalten sind.

Cashewsahne sollte das decken.

Ich machte den Mixer an und gab Löffel um Löffel Cashewsahne hinzu und zuerst dachte ich, ich hätte es komplett ruiniert: es formte sich ein bröseliger Ball!! Das wollte ich nicht! Aber kurz danach verwandelte es sich in eine glatte Creme, die aussah wie…NUTELLA!!! Nur fester.

Im Endeffekt habe ich etwas zu viel Cashewsahne dazu gegeben(ich beschreibe das näher im Rezept) aber geshmacklich ist es richtig gut geworden und mit Sicherheit gesünder und definitiv veganer als das Original. Und ohne Palmöl!

Ich habe es nicht Nutella genannt weil es nicht genauso schmeckt- kurzer Disclaimer. Es schmeckt wie eine richtig leckere Schokocreme(das was Nutella letztenendes auch ist).

Es geht auf jeden Fall sehr schnell und ist einen Versuch wert.

Am besten schmeckt es auf frischem Brot… 🙂

Zarte Schokocreme

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 15 Minuten
Portionen 6 Personen
Autor Pollly

Zutaten

  • 200 g Haselnussmus
  • 4 EL Xylit oder Zucker
  • 3 TL Kakao ohne Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Vanillepaste
  • 3/4-1 cup Cashewsahne 1/4 cup Cashewkerne mit 3/4 cup Wasser püriert

Anleitungen

  • Das Haselnussmus mit allen Zutaten außer der Cashewsahne in einen Mixer und mixen- dafür eignet sich am besten ein Mixer mit einem flachen Bodenmesser.
  • Was die Menge der Cashewsahne betrifft:
  • ich habe bei meinem Versuch 1 cup Cashewsahne verwendet und das Resultat war mir ein bisschen zu flüssig, weshalb ich 3/4 cup Cashewsahne empfehlen würde, für eine etwas festere Konsistenz.
  • Je nachdem, gießt Ihr nun also 3/4 cup ider eine ganzen cup Cashewsahne zu der Mischung und mixt es, bis eine glatte Masse entstanden ist.
  • Fertig.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating