Spaghetti Bolognese

Es gab eine Zeit in meinem Leben, da habe ich nur italienisch gekocht und immer mit einem Liter Olivenöl. Grob übern Daumen gepeilt..Haa.. Ich liebe Fett. 🙂

Damals allerdings nicht vegan.

Heute liebe ich Pasta immer noch(ich weiß, dass italienische Küche nicht nur Pizza und Pasta bedeutet) und ich liebe geile Tomatensoßen und irgendwie ist Bolognese ja eine Tomatensoße.

Ich freue mich immer, wenn ich ein Rezept kreiere, das dem nicht veganen Original nahe kommt und ich finde, das ist mir hier gelungen:

super aromatisch, fruchtig, vollmundig. Und Kinder lieben sie, das ist das höchste Siegel. 😉

Viel Spaß beim Nachkochen!

Spaghetti Bolognese

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Arbeitszeit 55 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor Pollly

Zutaten

  • 150 g Sojagranulat
  • 100 g Margarine
  • weißer Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel groß
  • 3 Knoblauchzehen groß
  • 3 Karotten mittel
  • 200 ml Weißwein
  • 3 Dosen Tomaten gehackt, à 400g
  • 3 TL Salz
  • 3 EL Ahornsirup
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Pimentkörner gemahlen
  • 1 Handvoll gemischte frische italienische Kräuter Majoran, Salbei, Thymian, Rosmarin
  • frischer Basilikum nach Geschmack

Anleitungen

  • Das Sojagranulat mit ca einem Liter kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten quellen lassen.
  • Währenddessen Zwiebeln, Knoblauch klein hacken und die Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden(oder große, wie Du es eben magst).
  • In einer beschichteten Pfanne die Margarine auf höchster Stufe schmelzen lassen, das Sojagranulat abtropfen lassen und so viel Flüssigkeit raus drücken wie möglich und dann in die heiße Pfanne zur Margarine geben. Etwas weißen Pfeffer drüber streuen(ca 1 TL) und verrühren. So lange anbraten bis das Sojagranulat Farbe angenommen hat und nicht mehr so fad aussieht. 🙂
  • In einem Topf einen guten Schuss Olivenöl geben, Zwiebeln und Knoblauch dazu und auf mittlerer Stufe glasig andünsten. Nun das Sojagranulat und Karotten dazu geben und mit dem Weißwein ablöschen.
  • Alle restlichen Zutaten bis auf den Basilikum dazu geben und etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  • Zum Schluss nach Belieben noch etwas frischen, gehackten Basilikum unterrühren.
  • Prego!

Notizen

Am besten schmeckt sie am zweiten Tag, wenn sie richtig durchgezogen ist.

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating